Radioprogramm

WDR3

Jetzt läuft

Das ARD Nachtkonzert

06.00 Uhr
WDR aktuell

06.04 Uhr
WDR 3 Mosaik

Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur Darin: zur vollen Stunde WDR aktuell 07:50 Kirche in WDR 3 Choral Pfarrerin Christiane Neufang, Köln

09.00 Uhr
WDR aktuell

09.04 Uhr
WDR 3 Klassik Forum

Mit Michael Stegemann Camille Saint-Saëns: Andante Es-Dur für Horn und Orgel; Jo Kishigami, Horn; Kensuke Ohira, Orgel Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert B-Dur, KV 207; Frank Peter Zimmermann, Violine; Württembergisches Kammerorchester Heilbronn, Leitung: Jörg Faerber Vincent d'Indy: Soir, aus "Jour d'été à la montagne", op. 61; Iceland Symphony Orchestra, Leitung: Rumon Gamba Hector Berlioz: Les nuits d'été, op. 7; Janet Baker, Mezzosopran; New Philharmonia Orchestra, Leitung: John Barbirolli Marin Marais: Cloches, ou Carillon; Paolo Pandolfo, Viola da gamba; Mitzi Meyerson, Cembalo; Thomas Boysen, Theorbe; Juan Carlos de Mulder, Gitarre Antoine Forqueray: Jupiter, aus der Suite Nr. 5; Paolo Pandolfo und Guido Balestracci, Viola da gamba; Guido Morini, Claves; Rolf Lislevand und Eduardo Eguez, Laute und Gitarre Ludwig van Beethoven: Adagio grazioso aus der Klaviersonate Nr. 16 G-Dur, op. 31,1; Camille Saint-Saëns, Welte-Mignon Klavierrolle Ludwig van Beethoven: Klaviersonate Nr. 18 Es-Dur, op. 31,3; Andreas Staier, Hammerklavier Camille Saint-Saëns: Variationen über ein Thema von Beethoven, op. 35; Martin Jones und Adrian Farmer, Klavier Franz Schubert: Meeres Stille, D 216; Christoph Prégardien, Tenor; Tilman Hoppstock, Gitarre Heinrich Marschner: Ouvertüre zur Oper "Der Vampyr"; WDR Funkhausorchester, Leitung: Helmuth Froschauer

12.00 Uhr
WDR aktuell

12.04 Uhr
WDR 3 Kulturfeature

Berge des Wahnsinns Der Horrorschriftsteller H.P. Lovecraft Von Kurt Darsow Produktion: WDR 2015 Wiederholung: So 15.04 Uhr

13.00 Uhr
WDR aktuell

13.04 Uhr
WDR 3 Persönlich mit Götz Alsmann

15.00 Uhr
WDR aktuell

15.04 Uhr
WDR 3 Gutenbergs Welt

16.00 Uhr
WDR aktuell

16.04 Uhr
WDR 3 Lesung

Jean Paul: Das Leben des vergnügten Schulmeisterlein Maria Wutz

17.00 Uhr
WDR aktuell

17.04 Uhr
WDR 3 Vesper I

Mariä Himmelfahrt Guillaume Bouzignac: Assumpta est Maria für Singstimmen und Ensemble; Bárbara Kusa, Sopran; David Mercier, Knabensopran; Robert Getchell, Haute-contre; Damien Guillon, Countertenor; Alain Buet, Bariton; Arnaud Richard, Bass; Les Symphonistes; Les Pages et les Chantres du Centre de Musique Baroque de Versailles, Leitung: Olivier Schneebeli Marc-Antoine Charpentier: Kyrie und Gloria, aus "Missa Assumpta est Maria" für Soli, Chor und Orchester; Chantal Santon-Jeffery und Hanna Bayodi-Hirt, Sopran; François-Nicolas Geslot, Countertenor; Roman Champion, Tenor; Benoît Arnould, Bass; Le Concert Spirituel, Leitung: Hervé Niquet Marc-Antoine Charpentier: Prélude pour Salve Regina à 3 für Streicher und Basso continuo; Le Concert des Nations, Leitung: Jordi Savall Louis Lemaire: Assumpta est Maria, Motette für 2 gleiche Stimmen; Véronique Gens und Noémi Rime, Sopran; Continuo-Gruppe Marc-Antoine Charpentier: Sanctus, Agnus Dei und Domine salvum, aus "Missa Assumpta est Maria" für Soli, Chor, Flöten, Streicher und Basso continuo; Véronique Gens und Noémi Rime, Sopran; Benoît Thivel, Countertenor; Jean-Paul Fouchécourt, Frédéric Coubes und Bertrand Dubois, Tenor; Bernard Deletré, Jean-François Gardeil, Michel Laplénie und François Fauché, Bass; Les Arts Florissants, Leitung: William Christie

17.45 Uhr
WDR 3 ZeitZeichen

15. August 2015 - Der Todestag des Musikers und Bandleaders Max Greger Von Ariane Hoffmann Obwohl er fast ausschließlich in schwarzem oder weißem Jackett aufgetreten ist, ist Max Greger bekannt wie ein bunter Hund. Er hat über 150 Platten aufgenommen. Seine musikalische Bandbreite reicht von Swing und Jazz über Tanzrhythmen bis hin zur Volkmusik. Geboren am 2. April 1926 in München, wuchs er bei seinem Großvater auf, weil die Eltern eine Metzgerei führten und kaum Zeit für ihren Sohn hatten. Mit 12 Jahren schenkte der Opa seinem Enkel ein Akkordeon, später lernte er Klarinette und Saxophon. Letzteres beherrschte er so gut, dass er ab 1945 in amerikanischen Clubs Stars wie Ella Fitzgerald, Duke Ellington oder Louis Armstrong begleitete. Die Auftritte seines Max-Greger-Sextetts wurden von verschiedenen Rundfunksendern live übertragen. Der große Durchbruch kam 1959, als Max Greger mit seinen Musikern als erstes westliches Orchester durch die Sowjetunion tourte. Bis 1977 hatte er einen festen Vertrag mit dem ZDF und war ständiger Gast in Shows wie "Der Goldene Schuss", "Vergissmeinnicht" oder "3 mal 9". Danach tourte er mit seiner Big Band und als Solist. Mit über 70 feierte er noch einmal große Erfolge mit seinen Kollegen Paul Kuhn und Hugo Strasser als "Swing-Legenden". Zuletzt stand Max Greger mit seinem Sohn Max junior und seinem Enkel Max junior junior auf der Bühne.

18.00 Uhr
WDR aktuell

18.04 Uhr
WDR 3 Vesper II

Ein Venezianer in Wien: Antonio Salieri - Kapellmeister des Kaisers Antonio Salieri: 2 Aufzüge; Schwanthaler Trompeten Consort Francesco Salieri (oder Frühwerk von Antonio Salieri): Sinfonie B-Dur; I Solisti Veneti, Leitung: Claudio Scimone Antonio Salieri: Szene des Annibale, aus "Annibale in Capua", Dramma per musica; Arno Raunig, Countertenor; Amadeus-Ensemble Wien, Leitung: Walter Kobera Antonio Salieri: Finale "Se questo mio pianto", aus "Prima la musica, poi le parole", Divertimento teatrale; Roberta Alexander, Sopran; Julia Hamari, Mezzosopran; Thomas Hampson, Bariton; Robert Holl, Bassbariton; Königliches Concertgebouw Orchester Amsterdam, Leitung: Nikolaus Harnoncourt Antonio Salieri: Ouvertüre zur Oper "Der Rauchfangkehrer"; Mannheimer Mozartorchester, Leitung: Thomas Fey Antonio Salieri: Ode - dem Andenken Marianne Auenbruggers gewidmet; Anne Cambier, Sopran; Sheila Arnold, Hammerklavier Ludwig van Beethoven: 10 Variationen B-Dur über das Thema "La stessa, la stessissima", aus der Oper "Falstaff" von Antonio Salieri; Ronald Brautigam, Hammerklavier Antonio Salieri: Larghetto aus dem Konzert C-Dur; Andreas Staier, Hammerklavier; Concerto Köln

19.00 Uhr
WDR aktuell

19.04 Uhr
WDR 3 Hörspiel

Das Jahr des magischen Denkens Von Joan Didion Übersetzung aus dem Amerikanischen: Antje Strubel Komposition: Ole Schmidt Bearbeitung und Regie: Thomas Fritz Mit Heidi Ecks Produktion: MDR 2019 Wiederholung: WDR 5 So 17.04 Uhr

20.00 Uhr
ARD Radiofestival. Nachrichten, Wetter

Übernahme vom: Südwestrundfunk

20.04 Uhr
ARD Radiofestival. Oper

Händels "Agrippina" aus Covent Garden Georg Friedrich Händel: Agrippina Dramma per musica in 3 Akten Claudio: Gianluca Buratto Agrippina: Joyce DiDonato Nerone: Franco Fagioli Poppea: Lucy Crowe Ottone: Iestyn Davies Pallante: Andrea Mastroni Narciso: Eric Jurenas Lesbo: José Coca Loza English Baroque Soloists; Orchestra of the Age of Enlightenment, Leitung: Maxim Emelyanychev Aufnahme vom 11. Oktober 2019 aus dem Royal Opera House Covent Garden, London

23.00 Uhr
ARD Radiofestival. Nachrichten, Wetter

Übernahme vom: Südwestrundfunk

23.04 Uhr
ARD Radiofestival. Kabarett

Mit Thomas Koppelt Höhepunkte vom Salzburger Stier 2020 - Der österreichische Preisträger Florian Scheuba Aufnahme vom 14. Mai aus dem Kammermusiksaal des Deutschlandfunks, Köln

00.00 Uhr
ARD Radiofestival. Nachrichten, Wetter

Übernahme vom: Südwestrundfunk

00.05 Uhr
Das ARD Nachtkonzert

Übernahme vom: Bayerischer Rundfunk Richard Wagner: Vorspiel und Liebestod, aus "Tristan und Isolde"; hr-Sinfonieorchester, Leitung: Eliahu Inbal Johann Sebastian Bach: Italienisches Konzert F-Dur, BWV 971; Jewgenij Koroliow, Klavier Hector Berlioz: Harold en Italie, op. 16; Yuri Bashmet, Viola; hr-Sinfonieorchester, Leitung: Eliahu Inbal Wolfgang Amadeus Mozart: Arie des Papageno, aus "Die Zauberflöte"; Peter Bording, Bariton; hr-Sinfonieorchester, Leitung: George Pehlivanian Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 2 D-Dur, op. 36; hr-Sinfonieorchester, Leitung: Hugh Wolff ab 02:03: Joseph Haydn: Schottische und walisische Lieder; Christian Gerhaher, Bariton; Anton Barakhovsky, Violine; Sebastian Klinger, Violoncello; Gerold Huber, Klavier Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 7 E-Dur; Bamberger Symphoniker, Leitung: Herbert Blomstedt Gabriel Fauré: Klavierquartett c-Moll, op. 15; Aperto Piano Quartett ab 04:03: Luigi Cherubini: Ouvertüre G-Dur; Orchestra del Teatro alla Scala di Milano, Leitung: Riccardo Chailly Clara Schumann: Sonate g-Moll; Margarita Höhenrieder, Klavier Carl Philipp Emanuel Bach: Violoncellokonzert A-Dur; Alison McGillivray; English Concert, Leitung: Andrew Manze ab 05:03: Georg Friedrich Händel: Ouvertüre zu "Alcina"; Academy of Ancient Music, Leitung: Christopher Hogwood Fernando Sor: Variationen über ein Thema von Mozart, op. 9; Martin Hegel, Gitarre Peter Tschaikowsky: Allegro con grazia aus der Sinfonie Nr. 6 h-Moll, op. 74; Russisches Nationalorchester Moskau, Leitung: Michail Pletnev Georg Philipp Telemann: Trompetenkonzert D-Dur; Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, Solist und Leitung: Matthias Höfs Edvard Grieg: Peer Gynt-Suite Nr. 1; Wiener Philharmoniker, Leitung: Zubin Mehta Antonín Dvo?ák: Finale aus der Serenade d-Moll, op. 44; Orpheus Chamber Orchestra New York Darin: 02:00, 04:00, 05:00 WDR aktuell