Konzerte im Radio

Konzerte

Montag 19:00 Uhr HR1

hr1 Live Lounge

Moderation: Tommy Stärker Immer montags wird das Radio zur Livebühne. Vom intimen Unplugged-Moment über Mitschnitte der hr1-Live Lounge bis zum Stadion-Event legendärer Popstars. hr1 sendet ab 20 Uhr die besten Konzerte und Live-Momente.

Montag 20:00 Uhr rbb Kultur

rbbKultur Radiokonzert

Ton Koopman dirigiert das Deutsche SymphonieOrchester Berlin und den RIAS Kammerchor Konzertaufnahme vom 27.05.2007 in der Berliner Philharmonie Johann Sebastian Bach: Ouvertüre Nr. 1 CDur, BWV 1066 Vergnügte Ruh, beliebte Seelenlust, Kantate, BWV 170 Bogna Bartosz, Alt Carl Philipp Emanuel Bach: Heilig, Oratorium, Wq 217 Bogna Bartosz, Alt Felix Mendelssohn Bartholdy: Sinfonie Nr. 2 BDur, op. 52 Lisa Larsson, Sopran Werner Güra, Tenor Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 85 BDur, Hob. I:85

Montag 20:00 Uhr NDR kultur

Das Konzert

Schleswig-Holstein Musik Festival 2022 Brahms und seine Liebe zur ungarischen Musik Russisch-ungarische Volksmusik: "Zwei Gitarren" Johannes Brahms: Ungarischer Tanz Nr. 7 Reszö Seress: "Gloomy Sunday" Johannes Brahms: Ungarischer Tanz Nr. 1 Fritz Kreisler: Schön Rosmarin Johannes Brahms: Ungarischer Tanz Nr. 2 Johannes Brahms: Walzer op. 39 Nr. 15 Vladislav Cojocaru: Csárdás Antonín Dvorák: Slawischer Tanz op. 72 Nr. 2 Johannes Brahms: Ungarischer Tanz Nr. 5 Matthias Well, Violine Maria Well, Violoncello Vlad Cojocaru, Akkordeon Aufzeichnung vom 02.08.2022 in Bad Schwartau 20:00 - 20:03 Uhr Nachrichten, Wetter Das Konzert

Montag 20:00 Uhr MDR KULTUR

MDR KULTUR Konzert

Ausgewählte Livemitschnitte und populäre Konzerte mit Künstlern aus Rock, Pop, Folk und Jazz

Montag 20:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

In Concert

Rudolstadt-Festival Große Bühne Heinepark Aufzeichnung vom 10.07.2022 Goran Bregovic the Wedding and Funeral Band Moderation: Carsten Beyer Leidenschaftliche Romagesänge und schmetternde Blechbläser, herzzerreißende Balladen und melancholische Klapas: Goran Bregovic ist seit Jahrzehnten der Großmeister des Balkansounds. Begonnen hat seine Karriere in den 70er-Jahren in der Rockband Bjelo Dugme. Später war Bregovic mit seiner eigenen Band erfolgreich und schrieb Filmmusiken für Leinwand-Klassiker wie "Time of the Gypsies", "Arizona Dream" und "Underground". Beim Abschlusskonzert des Rudolstadt-Festival 2022 war der Bosnier mit einem 19-köpfigen Ensemble zu erleben - der Wedding and Funeral Band.

Montag 20:04 Uhr SR2 Kulturradio

Konzert aus Utrecht

Niederländische Radio-Philharmonie Karina Canellakis, Dirigentin Niederländischer Rundfunkchor Julie Boulianne, Mezzosopran Jean-François Borras, Tenor Jean-Sébastien Bou, Bariton Jacob ter Veldhuis Paradiddle für großen Chor und Orchester (Uraufführung) Lili Boulanger Faust et Hélène Giuseppe Verdi Quattro pezzi sacri Aufnahme vom 16. September 2022 aus dem TivoliVredenburg in Utrecht (Übernahme hr2 Kultur)

Montag 20:04 Uhr WDR3

WDR 3 Konzert

Mit Susanne Herzog Durch die Nacht zum Licht Das Landesjugendorchester NRW und sein Chefdirigent Sebastian Tewinkel haben für Robert Schumanns Konzertstück vier ehemalige Orchestermitglieder zu Gast. Früher haben die vier Hornisten selbst im Landesjugendorchester NRW mitgespielt. Inzwischen sind sie als Profis in verschiedenen Orchestern tätig, aber für Schumanns Konzertstück kehren sie gerne als Solisten zu ihren musikalischen Wurzeln zurück. Das ist eins der vielen Beispiele für die Erfolgsgeschichte des Landesjugendorchesters NRW, das vom WDR Sinfonieorchester durch eine Patenschaft vielfältig unterstützt wird. "Durch die Nacht zum Licht" spielen sich die jungen Musikerinnen und Musiker bei ihrem Programm im WDR Funkhaus: mit einer Auftragskomposition von Johannes Schöllhorn, dessen Werk "skima" einen feinen Lichtstrahl beschreibt, der in einen leeren Raum fällt. Bei Beethovens 5. Sinfonie geht die Reise von dunklem c-Moll zu Beginn zu strahlendem, triumphierenden C-Dur am Ende. Carl Maria von Weber: Ouvertüre zu "Der Freischütz" Johannes Schöllhorn: skima Robert Schumann: Konzertstück F-Dur, op. 86 für 4 Hörner und Orchester Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 5 c-Moll, op. 67 Jens Plücker, Marc Gruber, Carsten Duffin und David Neuhoff, Horn; Landesjugendorchester NRW, Leitung: Sebastian Tewinkel Aufnahme aus dem Kölner Funkhaus

Montag 20:05 Uhr BR-Klassik

BR-KLASSIK - Konzertabend

Verbier-Festival Daniil Trifonov, Klavier Karol Szymanowski: Sonate für Klavier Nr. 3, op. 36; Claude Debussy: "Pour le piano". Suite für Klavier; Sergej Prokofjew: "Sarcasmes" op. 17 Aufnahme vom 21. Juli 2022 in der Combins Hall, Verbier Anschließend: Anthony Poole: "S. Justinas" (Olga Watts, Cembalo; Axel Wolf, Laute; Pavel Serbin, Violoncello) "Alles und noch mehr ..." Der Pianist Daniil Trifonov Nach seinem Deutschland-Debüt im Mai 2013 bezeichnete ihn Musikkritiker Helmut Mauró als "eines der erfolgreichsten und unbegreiflichsten Klaviertalente der letzten Jahrzehnte", Martha Argerich befand, er verfüge "über Alles und noch mehr", und Norman Lebrecht schrieb schlichtweg vom Pianisten "für den Rest unseres Lebens." Danil Trifonov ist längst ein Superstar der Tastenwelt. Der in New York lebende Russe absolvierte sein Studium an der Gnessin-Musikschule in Moskau. Noch bevor er 2014 den ECHO Klassik als bester Nachwuchskünstler erhielt, wurde er Exklusivkünstler der DGG, konzertierte mit den renommiertesten Orchestern weltweit und gab Recitals bei den wichtigsten internationalen Festivals. Wie dem Verbier Festival, das jeden Sommer 17 Tage lang vor der Kulisse der Schweizer Alpen hochkarätige Klassik inszeniert. 96 Meisterklassen und 61 Konzerte waren es 2022 - eines davon der Abend mit Daniil Trifonov in der majestätischen Salle des Combins. Am 21. Juli spielte er Werke von Szymanowski, Debussy und Prokofjew. BR-KLASSIK überträgt den Mitschnitt.

Montag 20:05 Uhr SWR2

SWR2 Abendkonzert

Philharmonisches Orchester Freiburg Leitung: André de Ridder Joseph Haydn: Ouvtertüre aus "Die Schöpfung" Hob. XXI:2 Anna Thorwaldsdottir: "Catamorphosis" Igor Strawinsky: "Le Sacre du Printemps" (Konzert vom 15. November 2022 im Konzerthaus Freiburg) Gottfried von der Goltz, Karoline Echeverri Klemm, German Echeverri (Violine) Annekatrin Beller (Violoncello) Daniela Niedhammer (Cembalo) Der musikalische Garten Johann Heinrich Schmelzer: Sonata à tre Violini D-Dur Biagio Marini: Sonata in Eco con tre Henry Purcell: Pavane und Chaconne in g-Moll für 3 Violinen und Basso continuo (Produktion: #zusammenspielen 2020 im Schlossbergsaal Freiburg) Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert F-Dur KV 413 (KV 387a) Kristian Bezuidenhout (Klavier) Freiburger Barockorchester Leitung: Gottfried von der Goltz Freiburg hat einen neuen Generalmusikdirektor: André de Ridder leitet ab September 2022 die musikalischen Geschicke des Theater Freiburgs und übernimmt damit auch den Posten als Chefdirigent des Philharmonischen Orchesters Freiburg. Für das erste gemeinsame Sinfoniekonzert hat André de Ridder ein spannendes Programm mit Werken aus Klassik, Moderne und Gegenwart zusammengestellt.

Montag 23:03 Uhr WDR3

WDR 3 open: World

Mit Antje Hollunder Konzertaufnahmen vom Rudolstadt-Festival

Sonntag Dienstag

Lautsprecher Teufel GmbH